Wat jo parteien tu ferkiar an mobilitäät sai (3)

Wat jo parteien tu ferkiar an mobilitäät sai (3)

Wi san maden uun’t superwooljuar 2017. Naist muun woort uun Sleeswig-Holstian an NRW ufstemet, uun at Saarlun wiar’t wool al. Uun en letj seerie faan üüs rubrik ferkiar & mobilitäät luke wi diar üüb, wat jo parteien so föör haa för ferkiar an’t mobil leewent.

Uun dial 1 ging at luas mä at CDU an at SPD, uun dial 2 widjer mä a Greenen an at FDP. Das weg san jo Piraten an de SSW uun a rä, naist feer kem do noch at Linke an at AfD.

Ik haa mi a programen uunluket. Diarbi haa ik ei arke letj ponkt jinauer stääld, man diarüüb luket, huar bi jo parteien a fokus leit. Auer uk, wan en partei waarskiinelk ei ales amsaat koon, wat at ham föörnamt, sjocht ham doch, wat muar uun a madelponkt stäänt.

Jo Piraten wel a eeben persuunennaiferkiar, also ÖPNV, ütjbau, üüb’t lun uk mä konsepten üüs büürger-rep-busen an det tarifsystem ambau bit hen tu en gratis model. An uk jo Piraten wel skiineninfrastruktur diar reaktiviire, huar’t ham luanet – det haa’w ja uk al muasis hiard. Ferkiar skal sääkerer woort, oober uk maner auerwachet woort an at skal ei muar so föl blitset woort – bluat bi ponkten, huar’t gefäärelk as. Bi jo grat ferkiar-projekten sai jo Piraten ei pauschal ja of nein. At feemarn-belt-krüsing wel’s ei, oober at A20 skal widjer baut woort bit auer at Elbe. An at welferkiar skal ütjbaut woort, regional fluchhuuwner oober tacht maaget wurden, am ham üüb det fluchhuuwen faan Hamborig tu konsentriiren. Jo Piraten wel uk ernergii-ütjbau mä de ütjbau faan elektrisk auto-ferkiar ferbinj an wel fersjük, dat troch e-mobilitäät uk muar öko-struum-teknik ferbaut woort, tu’n bispal, am aran de aanj waanj mä solar-struum aptuleesen.

Jin at ütjbau faan’t digital infrastruktuur as was näämen. Jo Piraten wel fööraal det grünjfersurging reegle an jo speeg jo diarför ütj, dat ham een bi’t ütjbau üüb nian teknik feestleit, wat jo neist juaren ferbaut woort, auer ham teknik ja uk imer widjer anret.

Bi de SSW konsentriiret ham een muar üüb auto-ferkiar. De SSW wal uk a ÖPNV ütjbau an uk repbusen diar uunsaat, huar ham öler konsepten ei luane, man uun’t program leit de fokus muar üüb auto-ferkiar an fööraal uk de ütjbau faan jo grat ferkiarsaksen uun’t lun – fööraal at B 5, man üüb en linger tidj uk de ütjbau faan’t A 7 tesken Bordesholm an Flensborig. An uk det A 20 skal bit auer’t Elbe baut wurd.

Tu wel-ferkiar haa’k niks fünjen. Elektromobilitäät was, det wal ja arkään ütjbau, diar woort uk ens faan e-bikes snaaket, oober ölers spelet at wel bi de SSW nian rol.

Bi’t digitaal infrastruktuur hee de SSW de fokus diarbi diarüüb, dat skuulen an bibleteeken uk en gud uunbinjing tu’t digital infrastruktuur haa skel. An natüürelk, dat aueraal, huar’t ham luanet, frei WLAN wees skal.

Noch einmal kurz auf Deutsch

Was die schleswig-holsteinischen Parteien für Verkehr und mobiles Leben vorhaben, schauen wir uns aktuell anlässlich der anstehenden Landtagswahlen im Mai an. Nach CDU, SPD, Grünen und FDP waren heute die Piraten und der SSW an der Reihe, bzw. die Frage, wo sie ihre Schwerpunkte in den Wahlprogrammen legen.

Die Piraten legen ihren Fokus auf Optimierung des ÖPNV, Sicherheit im Verkehr und weniger Überwachung. Bei den Großprojekten Fehmarnbelt-Querung und A 20-Ausbau sprechen sie sich nur für die Umsetzung des A 20-Ausbaus aus. Ausbau von Erneuerbarer Energie soll an Ausbau der E-Mobilität gekoppelt werden und auch die Fahrradinfrastruktur soll ausgebaut werden. Der SSW schreibt gar nichts zum Fahrradverkehr und konzentriert sich neben ÖPNV-Alternativen auf dem Land vor allem auf den Ausbau von Straßen.
Den Breitbandausbau wollen beide Parteien weiter voran bringen, die Piraten setzen den Fokus auf eine abgesicherte Grundversorgung, dem SSW ist die Anbindung von Schulen und anderen Bildungseinrichtungen besonders wichtig.

Die Darstellungen hier beziehen sich natürlich nur auf einen kleinen Teil der Programme. Wir empfehlen daher, sich auf jeden Fall auch den Rest der Programme (Piraten, SSW) anzusehen oder einfach mal zu schauen, was beim Wahl-O-Mat rauskommt.

3 Gedanken zu „Wat jo parteien tu ferkiar an mobilitäät sai (3)“

Schreibe einen Kommentar

Details zur Verarbeitung deiner Daten bei einer Kommentarerstellung findest du in der Datenschutzerklärung (Abschnitt "Kommentare und Beiträge"). Die Angabe von Name und E-Mailadresse ist optional, es können auch Pseudonyme oder anonyme Kommentare hinterlassen werden.