#79: tjabel-tsuch nomer 79

#79: tjabel-tsuch nomer 79

Wi san das weg mä’t tjabel-tsuch onerwais faan Chattanooga bit hen tu Montreal an haa föl bekäänd lidj an hör musiik uun buurd – tu’n bispal gans nei musiik faan Goat Girl an of Montreal. Man eentelk gungt at spektrum bi üs faan Doris Day (* 03. april 1922) bit Nirvana (Kurt Cobain † 05. april 1994). Det wurt en gans intresanten miks, huar am at ham das weg alian al luanet, at radio ens weler aptudreien of tutmanst at musiik uk ens uun üüs playlist uuntuhiaren, diarmä üüs tsuch uk bi jam föörbi komt. Oober at blaft ja ei diarbi, det wi bluat musiik spele, wi snaake uk am en klasiker, wat mä en bekäänden tsuch tu dun hee. An det as ei Jim Knopf sin Emma of det ual „City of New Orleans“, man en ölern tsuch, wat uk Udo Lindenberg inspiriaret hee. Det stak jaft at neemelk uun trii gans onerskiaselk versjuunen, wat ale mä’t tsuch-keeren tu dun haa, oober likes wat gans ölers sai wel. An wan wi al bi’t teema ferkiar san, wel’f diar uk noch am snaake: ferkiarsplooning uun Helsinki. Diar wal’m nemelk struaten turag bau, diarmä at maner ferkiar jaft. Hiart ham ferükt uun? Do hiar’m ens tu!

Ein ganz breites Spektrum in dieser Woche mit Musik von Doris Day bis Nirvana, aber auch neuen Sachen von z. B. Goat Girl und of Montreal. Es lohnt sich also allein deswegen schon, das Radio mal wieder anzuschalten oder sich durch unsere Playlist zu hören. Und wenn ihr euch alles anhört, erfahrt ihr auch etwas über einen der wohl bekanntesten Züge der Musikgeschichte. Das ist nicht Jim Knopfs Emma, auch nicht „City of New Orleans“, sondern der Zug, der auch Udo Lindenberg zu seinem Sonderzug inspiriert hat – das ist aber nur eine von drei ganz unterschiedlichen Versionen. Und ganz ohne Musik geht es nach Helsinki. Dort gibt es Pläne, Straßen zurück zu bauen, damit es weniger Verkehr auf den Straßen gibt. Klingt komisch? Dann schaltet ein und hört euch das alles an.