#121: kuul krich, naibüüren & föl spriaken uun en film

#121: kuul krich, naibüüren & föl spriaken uun en film

Bi tjabelstünj 121 drait ham das weg ales am naibüüren, jo lidj, wat för högen tu best frinjer wurd an för ölern a gratst fiinden san; am en film, huar uun at onerskiaselk spriaken jaft, wat jo ufwaksle; am horoskoopen an wat diar tatsechelk so beeft stäänt an am en stak musiik, huar uun tau lidj troch’t kuul krich faan arkööder trend san, wat oober uk feeststel, det’s doch goorei so onerskiaselk san.


In unserer Nummer 121 dreht sich diese Woche alles um Nachbarn, Horoskope, einen Film, in dem mehrere Sprachen gesprochen werden und ein Lied, in dem der Kalte Krieg zwei Leute zwar trennt, sie aber merken, dass sie doch gar nicht so verschieden sind. Viel Spaß!

Folgeninhalt
0:00 Intro
1:07 Musiiktip: White Lies
1:47 Wat en Leedji fortelt: Billy Joel – Leningrad
6:15 Naibüüren
13:31 Musiiktip: Gallipoli
14:00 Filmtip: Gesprengte Ketten
16:10 Horoskoopen
20:15 Ende

Schreibe einen Kommentar

Details zur Verarbeitung deiner Daten bei einer Kommentarerstellung findest du in der Datenschutzerklärung (Abschnitt "Kommentare und Beiträge"). Die Angabe von Name und E-Mailadresse ist optional, es können auch Pseudonyme oder anonyme Kommentare hinterlassen werden.