Die Gedanken sind frei

Bild: HariadhiCreative Commonsby-sa 3.0 deed.devia wikimedia commons

Die Gedanken sind frei, wer kann sie erraten, sie fliegen vorbei, wie nächtliche Schatten, kein Mensch kann sie wissen, kein Jäger sie schießen, es bleibet dabei, die Gedanken sind frei. Di Taachtenfriihair es sent 1948 ön’t Menskenrocht fastskrewen. Man di Mensken wenski jam dit al fuul leenger, üs em bi’t Leedji „Die Gedanken sind frei“ se ken. Di Tekst kumt noch üt di Tir fan omtrent 1780 en waar üp Hunseereler forbreeret. Hi sair, dat – likfuul wat diar jüst … „Die Gedanken sind frei“ weiterlesen