Martin Luther King Jr. Day 2018

Martin Luther King Jr. Day 2018
Bild: Herman Hillervia Wikimedia Commons

Sant wi föör tau juar heer mä tjabelstünj begaand haa, foon wi at imer wichtig, uk en teeken jin rochts tu saten, auer wi al imer toocht, det rasismus temelk dom as. Diarmä san’f lokelkerwiis ei alian üüb a wäält. Ian faan a bekäändst persuunen, wat ham jin rasismus engaschiiret hee, as was Martin Luther King Jr., huar’t uun a USA uk en ekstra feierdai för jaft. Das juar as de dai mä san gebuursdai tup feelen.

Arke traad mundai uun janewoore as Martin Luther King Jr. Day uun a USA, en dai huarmä am at engagement faan Martin Luther King för’t anti-rasismus-beweeging eranret wurd skal. De dai wiar also das weg, auer das juar ja gliks mä en mundai begaand hee an a traad mundai so de foftaanjst janewoore wiar. Diarmä wiar det uk genau üüb de gebuursdai faan Martin Luther King, wat a foftaanjst janewoore 1929 bäären as. Al sant hi 1968 duad skööden wiar, jeew at at idee, en Martin Luther King Day tu maagin. At hee oober en betj düüret. 1983 hee Ronald Reagan amsaat, det at en lunswidj gedenkdai jaft, oober hög stooten wiar iarst noch diarjin. Iarst sant at juar 2000 jaft at de feierdai uun arke us-amerikoonsk stoot.

Am Martin Luther King jaft at natüürelk uk föl fein musiik, tu’n bispal en fein stak, wat Nina Simone schüngen hee: „Why? (The King of Love is Dead)“.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Nina Simone hee’m faan’t öler hualew faan a 1960er juar uf uun mä hör musiik uk  för’t borgerrochtsbeweeging iinsat, auer hat üüs afro-amerikoonsk wüf salew faan diskriminiaring bedraapt wiar. At iarst stak uun det rachting wiar „Mississippi Goddam“, en iindrüksfol stak, wat hat 1964 tu’t iarst feer uun’t Carnegie Hall apfeerd hee.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Dieses Jahr fiel der Martin Luther King Jr. Day, der seit dem Jahr 2000 bundesweit als Feiertag in den USA begangen wird, direkt auf den Geburtstag von Martin Luther King. Martin Luther King war nicht nur ein wichtiges Sprachrohr der Anti-Rassismus-Bewegung, sondern hat auch viele Musiker*innen beeinflusst, wie zum Beispiel Nina Simone, die ihm ein Lied gewidmet hat. Ihr musikalisches Engagement für die Bürgerrechtsbewegung begann 1964 mit dem eindrucksvollen Stück „Mississippi Goddam“.